Gehege für Zwergseidenäffchen, Vivarium Dählhölzli

Projektierung
2018
Ausführungszeitraum
2018 - 2019
Projektleitung
  • Kamenko Bucher
Projektteam
  • Martin Nyffenegger

Im Vivarium im Tierpark Bern, vis-à-vis der neuen Krokodilanlage, entsteht auf einer Fläche von 46 m2 ein neuer, möglichst natürlicher Lebensraum für Zwergseidenäffchen. Dieser wird dominiert durch einen üppigen Pflanzenwuchs aus tropischen Bäumen und erstreckt sich über fünf Meter Höhe bis direkt unter das Glasdach, damit die künftigen Bewohner möglichst alle Regionen der Baumkronen erkunden und nutzen können.
Die Gehege-Begrenzungen sind maximal zurückhaltend aus Webnet aufgebaut und verschwinden in der tropischen Flora der umgebenden Vivariumsflächen. Auf dem Besucherweg von Osten her kommend, wird der Blick zuerst auf einen kleinen Urwaldbach gelenkt, welcher sich weiter unten in einen Pool ergiesst. Eine Scheibe gibt schliesslich den Blick in eine faszinierende Unterwasserlandschaft frei und ermöglicht die Beobachtung der skurrilen, aber äusserst beliebten Schlangenhalsschildkröten, welche sich die Anlage mit der kleinsten Affenart teilen. Auf der Nordseite wird der Lebensraum durch eine Nachbildung eines tropischen Uferabbruchs begrenzt, welcher den Rückgrat der Anlage bildet. Hinter der Kunstfelswand befindet sich die rückwärtige Infrastruktur, welche zum Handling der Zwerge benötigt wird.
(Jürg Hadorn)