Neubau Schule und Gemeindeverwaltung, Starrkirch-Wil

  • Projektwettbewerb
    2003, 1. Preis
Projektierung
2004 - 2005
Ausführungszeitraum
2005 - 2007
Projektleitung
  • Gian Weiss
Projektteam
  • Urs Glur
  • Fotos
    Huberlendorff, Zürich

Auf einer Hügelkuppe östlich von Olten steht das von weitem sichtbare Schulhaus von Starrkirch-Wil. Südlich und hangabwärts prägen qualitätsvoll abgestufte Aussenräume die Situation.
Das neue Schulhaus steht im Norden des bestehenden. Der leichte Versatz der beiden Baukörper hilft den Aussenraum des künftigen Dorfplatzes zu fassen. Das von grünlichem Fiberglas umhüllte neue Schulhaus steht wie ein Körper auf einem dunkleren Sockel. Hangabwärts tritt dieser Sockel als Volumen aus dem Terrain, das die Gemeindeverwaltung sowie den bestehenden Werkhof aufnimmt.
Nähert man sich der Baugruppe von unten, gelangt man über eine erste Treppe zum Eingang der Gemeindeverwaltung. An dieser entlang führt eine Treppe auf die Ebene des Dorfplatzes, von wo die Schulbauten erschlossen sind.
Das Innere des neuen Schulhauses ist geprägt von offenen gemeinschaftlichen Bereichen. Von dort geht der Blick zu drei Seiten in die weite Landschaft und ist gefasst von rötlichen Böden, grünlichen Decken und Betonwänden. In den Schulzimmern sorgen Parkettböden, leichte Einbaumöbel und grosse Fenster für helle Raumstimmungen.
Das alte Schulhaus wurde mit wenigen Eingriffen zum Kindergarten umgebaut.
Das Material- und Farbkonzept wurde in Zusammenarbeit mit Jean Pfaff, Ventallo realisiert.