Erweiterung Schulhaus Manuel, Bern

  • Projektwettbewerb
    2012, 1. Preis, 3. Rang
Projektleitung
  • Gian Weiss
  • Kamenko Bucher
Projektteam
  • Urs Glur
  • Josephine Giller
  • Lucien Villiger
  • Marceline Hagenbüchle

Auszug aus dem Jurybericht:
«Die Verfasser interpretieren die Pavillonschulanlage von Henry Daxelhofer neu. Sie fügen als Ersatz des Laubengangs einen zweigeschossigen Baukörper in die bestehende Schulanlage ein. Dieser Verbindungsbau bildet mit einer «rue interieur» das neue Rückgrat der Gesamtanlage. Der Bereich des heutigen Gebäudes aus den 80er Jahren wird freigespielt, so dass zur Mülinenstrasse hin eine grosszügige Freifläche entsteht. Zur Schiltknechtstrasse bleibt der Charakter der heutigen Anlage erhalten. Die Gestaltung des Freiraums ist aus dem Bestand entwickelt und wertet mit Ergänzungen und gezielten Pflegemassnahmen die Anlage auf.
Gut organisiert sind die Nutzungseinheiten der Schule in räumlich klar erkennbare Bereiche. Überzeugend gelöst sind auch die Beziehungen zu den Freiräumen. Die Klassenräume der Primar-, Sekundar- und Basisstufe sind getrennt angeordnet und entsprechend ihrer altersspezifischen Anforderungen auf die neugestalteten Freiräume orientiert.
Das Projekt stellt einen für die Diskussion wertvollen Wettbewerbsbeitrag dar.»