Ersatzneubau Altersheim und Alterswohnungen Zelgli/Höfe, Worben

  • Projektwettbewerb
    2009, 3. Preis
Projektleitung
  • Gian Weiss
  • Kamenko Bucher
Projektteam
  • Urs Glur
  • Cyrill Lehmann

Der von einer Hügellandschaft umgebene Standort bietet allseitig Ausblicke ins Berner Seeland, den Jura und die Alpen. Neben dem heutigen Pflegeheim sollen anstelle von zwei bestehenden Bauten neu drei Abteilungen für Demente, sowie Pflege- und Alterswohnungen entstehen.
Die drei Neubauten bestehen je aus zwei ineinander geschobenen Volumen. Durchgehend zweigeschossig passen sie sich in das Siedlungsgefüge ein. Entlang eines gemeinsamen Verbindungswegs entsteht eine Abfolge von angenehm überschaubaren Aussenräumen.
Die drei Demenzwohngruppen werden im Erdgeschoss der drei Bauten angeordnet und bieten so einen ebenerdigen/direkten Zugang zu den vorgelagerten Gärten. Die Alters- und Pflegewohnungen befinden sich darüber und bieten unterschiedlichste Ausblicke in die Landschaft.

Auszug aus dem Jurybericht
«Im Vordergrund dieses Projektbeitrages stehen die unprätentiöse Einbindung in die Gesamtanlage und die Gestaltung von abwechslungsreichen Aussenräumen. [...]
Das Projekt besticht durch seine sorgfältige Organisation mit teilweise hohen räumlichen Qualitäten im Inneren wie im Äusseren. Gesamthaft gesehen gelingt den Verfassern eine angemessene Umsetzung der gestellten Aufgabe.
Auch der architektonische Ausdruck der Gebäude mit der vorgeschlagenen Materialisierung unterstreicht den Willen nach einer harmonischen Gesamtlösung. Die Fassadenkonstruktion und die kompakten Baukörper sind für das Erreichen des Minergie-P-Eco Standard eine gute Ausgangslage.
Die drei Demenz-Doppelwohngruppen im EG werden im 1.OG mit der zusätzlichen Doppelwohngruppe und den geforderten Wohneinheiten sinnvoll ergänzt. Dies widerspiegelt das von der Trägerschaft im Wettbewerbsprogramm erläuterte Idealbild.»